Rangfolge

Regeln

Anmelden

Kontakt
Turnierleiter


Net-Chess

Mannschaften
English
Français
Deutsch
Русский
Español

Allgemeine Regeln des Leiter-Turniers

Diese allgemeinen Regeln gelten sowohl für die Standard- als auch die Pyramidenleiter.


  • Alle Partien werden auf slowchess.com gespielt.
  • Ein Match besteht aus 2 Partien zwischen 2 Spielern (Forderer und Geforderter). 
  • Wenn Sie in beiden Leiter-Varianten mitspielen, ist bei jeder Herausforderung anzugeben, ob sie für die Standard- oder Pyramidenleiter gedacht ist. In seltenen Fällen kann ein und derselbe Spieler in beiden Systemen gefordert werden. 
  • Teilen Sie beim Aufsetzen Ihrer Herausforderung Ihrem Gegner bitte mit, für welche Leiter (Standard oder Pyramide) diese gedacht ist (Kommentarzeile in der "Start-a-game"-Maske)! 
  • Ein Spieler darf nicht zwei aufeinanderfolgende Matches gegen denselben Konkurrenten spielen. 
  • Sollte die Bedenkzeit für den geforderten Spieler zu kurz sein, kann er ein alternatives Match mit längerer Zeitkontrolle aufsetzen. 
  • Der geforderte Spieler verliert das Match automatisch, wenn er weder die Herausforderung akzeptiert noch ein alternatives Match aufsetzt. Dies muss jeweils geschehen, solange die erste Herausforderung auf der Liste der offenen Matches erscheint. 
  • Zeitüberschreitung in einer Partie bedeutet Partieverlust, in beiden Partien Matchverlust. 
  • Nach Beendigung des Matches ist der Sieger für die Meldung an den Turnierleiter verantwortlich, bei einem Unentschieden der herausgeforderte Spieler. 
  • Sollten Sie für einige Zeit keine Herausforderung akzeptieren können, teilen Sie dies bitte dem Turnierleiter mit! Sie sollten dabei den Zeitpunkt angeben, ab dem Sie voraussichtlich wieder für Herausforderungen zur Verfügung stehen. 
  • Es wird eine Zeitkontrolle von 7d + 1d empfohlen. Da dies jedoch für einige Spieler nicht sinnvoll ist, sind auch längere Zeitkontrollen erlaubt. Das Maximum von 30d + 2d kann jedoch nur mit Einverständnis beider Spieler überschritten werden. 
  • Neue Teilnehmer steigen am unteren Ende der jeweiligen Leiter ein. 
  • Spieler können aus folgenden Gründen aus dem Leiterturnier entfernt werden:
    - kein Logon auf net-chess.com für mehr als ein Jahr und keine laufenden Partien
    - drei aufeinanderfolgende automatische Matchverluste.
    Dieser Ausschluss liegt im Ermessen des Turnierleiters. 
  • Nach Möglichkeit sollte jeder Teilnehmer mindestens alle 12 Monate eine eigene Herausforderung aufsetzen.



Spezielle Regeln für die Standard-Leiter



  • Ein Spieler kann nur Gegner herausfordern, die einen oder zwei Plätze höher rangieren als er.
  • Diese Grenze kann bei größerer Teilnehmerzahl heraufgesetzt werden. 
  • Gewinnt der Herausforderer (automatisch oder durch ordnungsgemäß gespielte Partien), tauschen beide Kontrahenten ihre Plätze.
  • Gewinnt der Geforderte oder endet das Match unentschieden, passiert nichts.
  • Alle Spieler können maximal zwei Matches spielen: eines als Herausforderer und eines als Geforderter.
  • Herausforderer klettern bei einem Sieg grundsätzlich nach oben, geforderte Spieler steigen bei einer Niederlage grundsätzlich nach unten.



Spezielle Regeln für die Pyramidenleiter



  • Sie dürfen nur Gegner auf Ihrer Ebene fordern. 
  • Der Gewinner eines Matches steigt um eine Ebene, der Verlierer fällt um eine Ebene.
  • Die Pyramide vergrößert sich in beide Richtungen, bis 30 Ebenen erreicht sind.
  • Jeder Teilnehmer kann nur ein Match gleichzeitig spielen.